Drucken

DIR Messer

Was kommt dabei raus wenn man von Erkältung geplagt nicht tauchen gehen kann?
Genau wenn man schon nicht tauchen kann alle Tauchfilme schon mindestens einmal angekuckt wurden dann kommt man auf solche Ideen.
Ich kann mich nur mit Fieberwahn entschuldigen.

 

Zuerst die benötigten Materialien:

  • ein Tomatenmesser
  • 5 cm breites starres Gurtband 40cm lang
  • Polyesterfaden

Die Werkzeuge:

  • Nadel
  • Schere
  • Trennscheibe
  • Schleifstein
 
Ich denke ich muß nicht extra betonen daß alle verwendeten Materialien und Werkzeuge DIR tauglich, also schwarz, sein müssen.
 

Das Messer

Zuerst flexen wir mit der Trennscheibe das Messer ab so daß etwa 4,5 cm Klinge übrigbleiben.
Dann werden die Grate mit einem Schleifstein entfernt und die Messerspitze (müsste jetzt eigentlich Messerstumpfe heissen) am Rücken und der Schneidefläche leicht abgerundet.
Das war es eigentlich, das Messer ist fertig.
 

Die Messerscheide

Die Schlaufe mit der die Messerscheide an der Bebänderung befestigt wird.
 
Zuerst wird ein Ende des Bandes gerade abgeschnitten, die Ecken abgeschrägt und das ganze mittels eines Feuerzeuges verschweißt.
Da das Gurtband ziemlich steif ist muß es vor dem Nähen erst noch vorbereitet werden.
Dazu messen wir 8 cm von der verschweißten Seite und falten das Gurtband.
 
Damit es sich besser nähen lässt pressen wir das Band zusammen so daß eine Scharfe Kante entsteht, damit lässt es sich besser nähen.
Zum pressen entweder zwischen zwei Brettchen und mit einer Schraubzwinge zusammenpressen oder aber einfach was schweres draufstellen.
 
Als erstes wird die verschweisste Seite festgenäht immer zwei Stiche nach vorne und einen Stich zurück.
 
Dann wird die Naht an der Gurtlängsseite entlanggenäht und zwar soweit, daß in die entstehende Schlaufe ein 5cm breites Gurtband straff gesteckt werden kann. Die Messerscheide darf nur sehr streng über die Bebänderung rutschen damit das Messer bleibt wo man es mal hingeschoben hat.
Ich habe eine DIR-Tauchflagge aufgenäht also ein Rechteck und einmal diagonal durch, das ganze schwarzer Faden auf schwarzem Gurt.
 

Die Messerscheide

Jetzt messen wir vom ersten Falz 16 cm ab und Falten das Gurtband auf die andere Seite. Das Ganze wird wieder gepresst. Wenn der Falz hält, wird das freie Ende des Gurtes nach X cm abgeschnitten und verschweißt. Nun werden am freien Ende etwa 1-1,5cm des Bandes nach Innen umgeschlagen und wieder gepresst.
Jetzt geht es ans vernähen, also einen 2-3 fachen Knoten in das Ende des Fadens, damit er nicht durch den Grut durchgezogen werden kann und dann 2x von innen nach aussen, damit der Knoten zwischen Gurtbändern liegt und nicht aussen, durch 2 Lagen Gurtband hindurch fixieren.
 
Jetzt beginnt der Richtige Spass, durch 4 Lagen Gurtband hindurch auf eine Länge von etwa 2 cm 4x hin und hernähen immer 2 Stiche nach vorne und einen zurück. Wenn das geschafft ist auf die ganze Länge die Messerscheide auf einer Seite zunähen. Die Naht sollte etwa 2mm von Rand entfernt sein.
 
Fast fertig, nur noch die andere Seite der Messerscheide schließen.
 
Und wenn sich nun nach etwa 3-4 Tagen die Krämpfe in den Fingern gelöst haben steht dem ersten Unterwassereinsatz unseres Messers nichts mehr im Wege.
 

Viel Spass beim Nachbauen


Robert

 

Kategorie: Workshops
Zugriffe: 6713